Der Weg ins Eheglück

Bei einem Polterabend wird viel Porzellan zerschlagen.

Durch den Krach werden die bösen Geister vertrieben, die dem Glück der Ehe im Wege stehen könnten.

Wenn ich den Scherbenberg sehe, sollte dies gelungen sein.

Es gibt allerdings noch einen Brauch.

Das Brautpaar muss vor Mitternacht alle Scherben zusammen gefegt haben.

Manchmal schwirren am Abend noch ein paar böse Alkeholgeister umher. Diese versuchen das Brautpaar bei der Verrichtung ihrer Arbeit zu hindern. Schwups, da ist so ein Container schnell mal umgekippt.

Kennt ihr diesen Brauch auch?

Aber keine Angst, pünktlich kurz vorMitternacht waren alle Scherben eingeschippt.

Die bösen Geister hatten keine Chance und stehen der glücklichen Ehe nicht mehr im Wege.

„Scherben bringen Glück!“

Eure Ilka.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.