Zum Standesamt zu Zweit

Ein außergewöhnliches Hochzeitgeschenk, gab es für ein ganz liebes Brautpaar, welches sich standesamtlich das „Ja-Wort“ gegeben hat.

Hierzu habe ich  einen Blogbeitrag geschrieben, denn ihr auf meiner Webseite lesen könnt.

Ein Jahr Vorbereitung liegt hinter uns und für Anfang Mai 2021 war die freie Trauung geplant.

Auch diese Hochzeit musste wie soviel andere Feierlichkeiten, Corona bedingt, verschoben werden.

Nur zu Zweit hieß es für das Brautpaar, auf zum Standesamt. Die Zeremonie war im Vorfeld  mit etwas Wehmut behaftet, da nicht einmal die Eltern dieser beiwohnen durften.

Ich wünsche den Beiden eine lange und wundervolle Ehe, bestückt mit viel Liebe, Glück und festen Zusammenhalt ein Leben lang. 

Zum Glück hatte sich das Brautpaar bereits im vorigem Jahr für eine freie Trauung entschieden. Der Termin für 2022 steht fest und alle Hochzeitsdienstleister konnten umgebucht werden.

Im Vorfeld hatte ich mir Gedanken über ein kleines Hochzeitsgeschenk gemacht, damit sie wissen, ich bin gedanklich bei ihnen. Ein Blumenstrauß, Luftballons, Glückwunschkarte??? All das war mir nicht Passend für die Zwei. Ein Blick in die fertige Traurede hat es mir dann leicht gemacht.

Ich habe den Beiden  einen kleinen Brief mit einem  Auszug aus ihrer Traurede geschrieben. Bestückt wurde dieser mit viel buntem Konfetti. Ich hoffe, dass so die Vorfreude auf nächstes Jahr erhalten bleibt. Bunt und gigantisch, das verspreche ich euch, wird eure Trauzeremonie.

Ach, ja und was das außergewöhnliche Hochzeitsgeschenk angeht, verrate ich im nächsten Beitrag

Eure Ilka.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.